Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Der Hyundai-Patriarch muß zum Verhör

25.04.2006

Seoul – Vor dem Hintergrund des millionenschweren Bestechungsskandals beim koreanischen Autohersteller Hyundai ist am Montag der Chef des Konzerns, Chung Mong Koo, verhört worden, berichtet Die Welt. Ihm und anderen Managern drohe eine Anklage wegen Steuerhinterziehung, Bestechung und zahlreicher anderer Delikte. Zuvor hatten die Ermittler bereits seinen Sohn, den Präsidenten des zur Hyundai Motor-Gruppe gehörenden Herstellers Kia Motors, Chung Eui Sun, stundenlang verhört.

06-04-22_Die Welt