Aktuelles
PressespiegelStrafrecht

Bezirksamtsmitarbeiterin verurteilt

17.11.2006

Berlin – Wie der Tagesspiegel meldet, erging im Prozess gegen eine Mitarbeiterin des Bezirksamts Berlin-Reinickendorf das Urteil. Eine 51-jährige Architektin der Unteren Denkmalschutzbehörde wurde zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten und einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt. Sie hatte gestanden, 10.000 Euro Schmiergeld von einem Bauunternehmer gefordert zu haben. Dieser hatte jedoch die Polizei informiert, die daher die Übergabe des Geldes beobachten konnte.
06-11-17_Tagesspiegel