Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Bahn überprüfte heimlich 173.000 Mitarbeiter

29.01.2009

Berlin- Laut tagesspiegel.de hat die Deutsche Bahn deutlich mehr Mitarbeiter ohne deren Wissen auf Korruptionsverwicklungen hin überprüft als bisher bekannt. Der Anti-Korruptionsbeauftragte des Staatskonzerns, Wolfgang Schaupensteiner, habe eingeräumt, dass in den Jahren 2002 und 2003 173.000 der damals 240.000 Beschäftigten überprüft worden sind. Ihre Adressen, Telefonnummern und Bankdaten seien von dem beauftragten Unternehmen Network Deutschland mit dem 80.000 Firmen umfassenden Lieferantenverzeichnis abgeglichen worden. Politiker sollen den Rücktritt von Bahn-Chef Hartmut Mehdorn gefordert haben.

09_01_28_tagesspiegel.de