Aktuelles
PressespiegelStrafrechtPolitik

Ausmisten bei Rumäniens Sozialisten

17.01.2006

Zagreb – Der Druck der europäischen Union auf den Beitrittskandidaten Rumänien, etwas gegen die grassierende Korruption im Land zu unternehmen, habe personelle Konsequenzen, so die Neue Züricher Zeitung: Der ehemalige rumänische Ministerpräsident Nastase sei nach schwerem Korruptionsverdacht von seinem Posten als Geschäftsführer der Sozialdemokraten zurückgetreten. Vor Jahren war ein erstes Verfahren gegen ihn ergebnislos geblieben, nun waren im Zuge der EU-Beitrittsverhandlungen erneut Ermittlungen aufgenommen worden.

06-01-17_NZZ