Aktuelles
PressespiegelInternationales

Attentäter ermorden Notenbanker

15.09.2006

Moskau – Der Spiegel berichtet über die Ermordung des stellvertretenden Chefs der russischen Zentralbank und Leiter der Bankenaufsicht, Andrej Koslow. Wie aus Ermittlungskreisen verlautete, werde von einem Auftragsmord ausgegangen. Koslow setzte sich für Transparenz im russischen Bankensektor ein, ließ allein in diesem Jahr 33 Banken die Lizenz wegen Geldwäsche entziehen und führte ein System von Einlagenversicherungen ein, um private Ersparnisse vor dem Zusammenbruch von Banken zu schützen.

06-09-14_Spiegel