Aktuelles
PressespiegelPolitikInternationales

Anlauf zur Korruptionsbekämpfung im Irak

20.05.2009

Limassol- nzz.ch berichtet, 101 irakische Abgeordnete sollen nach einer kritischen Befragung des Handelsministers Abdelfalah Sudani im Parlament in Bagdad einen Misstrauensantrag wegen Korruption gegen den Minister eingereicht haben. Da die Vorlage in einer Vertrauensabstimmung nur eine einfache Mehrheit der insgesamt 275 Abgeordneten brauche, erscheine das eher seltene Belangen eines Regierungsmitglieds wegen Bestechlichkeit möglich. Die Befragung von Minister Sudani sei die Folge eines Untersuchungsberichts des irakischen Komitees für saubere Amtsführung gewesen, das 12.000 eingegangene Klagen gegen verschiedene Amtsstellen untersucht haben soll. Im Handelsministerium seien unter anderem Ende 2006 und Anfang 2007 zwei Beträge von 18 und 27 Millionen Dollar spurlos verschwunden.

09_05_20_nzz.ch