Aktuelles
Pressespiegel

Ärzte werfen AOK NS-Methoden vor

13.05.2005

Mainz – Die Einrichtung einer Internetseite der AOK Rheinland-Pfalz, auf der Bürger anonym auf korruptes Verhalten oder betrügerische Machenschaften im Gesundheitswesen hinweisen können, sorgt bei der kassenärztlichen Vereinigung (KV) für Unmut. Die KV-Vorstandsmitglieder Carl-Heinz Müller und Karl-Heinz Schmidt äußerten, die Aufforderung zu anonymen Hinweisen stamme aus der NS-Zeit.

05-05-13_main-spitze