Themen

Vortragsreihe Hinweisgeberschutz von Transparency Deutschland

Online | 19.10.2021 - u.a. | 16:00 - 17:00 Uhr 

Transparency International Deutschland e.V. lädt Sie sehr herzlich zur Fortsetzung unserer Vortragsreihe Hinweisgeberschutz in Deutschland. Aspekte, Fakten und Bedeutung für die Korruptionsbekämpfung ein. 

Zur großen Enttäuschung von Transparency Deutschland und seiner Partner*innen hat sich die Bundesregierung in der auslaufenden Legislaturperiode nicht auf ein Hinweisgeberschutzgesetz einigen können. Eine rechtliche Regelung ist jedoch seit Jahren überfällig und umso dringender als die Umsetzungsfrist der EU-Richtlinie im Dezember 2021 endet. Die bestehende Rechtsunsicherheit könnte zusätzlich verstärkt werden.

Transparency Deutschland wird in drei neuen Vorträgen die Bedeutung des Schutzes von Hinweisgeber*innen im Kampf gegen Korruption erneut aufzeigen. Wir möchten dabei das häufig vorgebrachte Argumente von Kritiker*innen, wonach ein Hinweisgeberschutz-Gesetz „Denunziantentum“ fördere, einer kritischen Prüfung unterziehen und aufzeigen, welchen Wert Hinweisgebersysteme für Unternehmen haben können. Den Anfang macht jedoch der Datenschutz und die Frage, ob und welche Herausforderungen die Richtlinie mit sich bringt.

Die Vorträge finden jeweils an einem Dienstag im Oktober von 16:00 bis 17.00 Uhr per Zoom statt. Der nächste Termin ist der 19. Oktober!

Vielen Dank für Ihre Anmeldung im Voraus. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Dazu einfach das Formular unten ausfüllen.

Anmeldeformular

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular vollständig aus. Alle mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bei Unklarheiten und Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle (030 54 98 98 0 / office@transparency.de).

Der Schutz Ihrer persönlichen Privatsphäre bei der Verarbeitung persönlicher Daten ist für Transparency International Deutschland e.V. ein wichtiges Anliegen. Weitere Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie hier.