Mitmachen

Themengruppen Hamburg/Schleswig-Holstein

Hier finden Sie eine Übersicht und Kurzzusammenfassung der Themengruppen der Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein.

Transparenz
Der Schwerpunkt liegt bei der kritischen Begleitung von Transparenz-, Informationsfreiheits- und Informationszugangsgesetzen in der Region. Wir erarbeiten Kommentare, Stellungnahmen und Anregungen zu Gesetzesvorschlägen, beobachten ihre Umsetzung, weisen auf Schwächen hin und erarbeiten Anregungen zu ihrer Verbesserung und Weiterentwicklung. 

Hinweisgeber 
Kriminalstatistiken belegen immer wieder, dass ein Großteil aller entdeckten Korruptionsfälle nur bekannt wird, weil Ermittlungsbehörden von Hinweisgebern auf solche Vorgänge aufmerksam gemacht werden. An ihrem Arbeitsplatz gehen Hinweisgeber jedoch erhebliche Risiken des Mobbings, der Diskriminierung oder gar des Arbeitsplatzverlustes ein. Dies gilt in allen gesellschaftlichen Sektoren gleichermaßen. Die Themengruppe setzt sich für einen effektiven, gesetzlichen Hinweisgeberschutz und für anonyme Hinweisgeberkanäle in allen Umgebungen ein.

Wirtschaft & unternehmerische Verantwortung (CSR)
Nachhaltiges Handeln der Wirtschaft umfasst heutzutage selbstverständlich auch Korruptionsprävention und die Berichterstattung darüber im Rahmen von Nachhaltigkeits- oder Unternehmensberichten über nicht-finanzielle Entwicklungen. Der tone from the top sollte in allen Unternehmen Korruption unmissverständlich verurteilen. Unternehmen sollten einschlägige Vorkehrungen treffen. Die Themengruppe beobachtet die Unternehmensberichte in der Region und führt einschlägige Informations- und Diskussionsveranstaltungen durch – häufig mit Partnern aus der Wirtschaft.
Die Themengruppe verfolgt unter anderem die Entwicklung der Verantwortung regionaler Unternehmen in globalen Lieferketten und spornt die öffentliche Hand an, bei ihrer Beschaffung den Blick auf Lieferketten zu schärfen. Außerdem widmet sie der Immobilienwirtschaft besondere Aufmerksamkeit.  

Transparency Deutschland in Schulen 
Kenntnisse darüber, was Korruption ist und das Bewusstsein dafür, in welchen verschiedenen Formen sie in der Gesellschaft vorkommt, sind allgemein, besonders aber bei jungen Menschen sehr lückenhaft. Die Themengruppe bietet für Schulen und andere Bildungseinrichtungen Informationsbesuche zu Korruption an. Der Themenschwerpunkt wird jeweils individuell auf seine Relevanz für das Fach, die Klassenstufe oder den Kurs abgestimmt. Anfragen werden per E-Mail an rg-hamburg@transparency.de entgegengenommen.

Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederbetreuung 
Die Themengruppe plant und organisiert die Veranstaltungen der Regionalgruppe, angefangen von regelmäßigen Regionalgruppentreffen, über Vortragsveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Einführungstrainings bis hin zu Auftritten bei Straßenfesten. Sie hält die Webseite der Regionalgruppe aktuell. 

Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ)
Die Themengruppe trägt zur weiteren Bekanntheit und Verbreitung der von Transparency Deutschland ins Leben gerufenen Initiative Transparente Zivilgesellschaft unter Vereinen und Stiftungen bei.

Lobbyismus (Hamburg und Kiel)
Interessenvertretung (Lobbyismus) in Gremien, die die Spielregeln unserer Gesellschaft gestalten, ist wichtig und für den gesellschaftlichen Interessenausgleich unerlässlich. Wenn die Interessenvertretung jedoch intransparent erfolgt und es nicht nachvollziehbar ist, wer etwa bei Gesetzgebung Einfluss nimmt, sind der politischen Korruption Tür und Tor geöffnet. Die Folge ist mangelndes Vertrauen in die demokratischen Institutionen. Die Themengruppe befasst sich mit Lobbyismus in der Region.

Medien
Als Folge des breiten Einzugs elektronischer Medien befindet sich die Medienbranche im großen Umbruch. Die Themengruppe beobachtet die Zerreißprobe, die Journalistinnen und Journalisten sowie Verlegerinnen und Verleger durchleben, informiert über die Risiken und Erscheinungsformen der Korruption in der Medienlandschaft und schafft Bewusstsein dafür.

Wissenschaft
Wissenschaftsfreiheit und Unabhängigkeit der Wissenschaft sind hohe Güter in unserer Gesellschaft. Knappe öffentliche Forschungsmittel einerseits und Finanzierungsangebote der Wirtschaft andererseits schaffen gelegentlich ein intransparentes Umfeld, in dem der Erhalt der genannten Güter in Frage gestellt wird. Die Themengruppe setzt sich kritisch mit diesem Spannungsfeld auseinander.

Sustainable Development Goals (SDGs) / Agenda 2030
Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen fordern gute Regierungsführung sowie leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und transparente Institutionen auf allen Ebenen, um illegale Finanzströme, Waffenhandel, Bestechung und Korruption in allen ihren Formen einzudämmen. Die Regionalgruppe setzt sich in Kooperation mit Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft für die Erreichung dieser Ziele ein.

Sport
Die Themengruppe Sport setzt sich im Bereich des Sports für mehr Transparenz und Maßnahmen zur Korruptionsprävention ein. Wir beraten und unterstützen Verbände und Vereine bei der Formulierung und Umsetzung handhabbarer Ethikregeln. Bei bevorstehenden sportlichen Großereignissen setzen wir uns in Abstimmung mit Politik und Sport für faire Spiele und transparente Governance ein. 

Gesundheit und Pflege
Die Themengruppe setzt sich mit Problemen der Transparenz und des Missbrauchs anvertrauter Macht im Gesundheitswesen auseinander, zum Beispiel bei Anwendungsbeobachtungen, Drittmittelverwendung oder verzerrten Darstellungen der Schwere von Krankheiten bei Kassenabrechnungen.    
 
Potentiell neues Themenfeld: Korruption im Kunstmarkt

Alle Themengruppen freuen sich über aktive Verstärkung.

Stand: Februar 2019