Aktuelles
PressespiegelPolitikVerwaltung

Zu teuer: Der Bundesrechnungshof bemängelt die Kosten für den Neubau der Friedrich-Ebert-Stiftung

19.04.2010

Berlin- berlinonline.de berichtet, der aus Steuermitteln geförderte Erweiterungsbau der Friedrich-Ebert-Stiftung sei mit 18,9 Millionen Euro im Kostenvergleich 35 Prozent teurer als Bundesbauten mit hohem und sehr hohem Standard. Das Innenministerium habe zugelassen, "dass die Stiftung nur unzureichende Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen zur Grundstückswahl vorlegte und ihre Planungs- und Bauleistungen nicht im Wettbewerb vergab", so der Bundesrechnungshof. Bedenken des Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung und des Bundesverwaltungsamtes seien durch das damals SPD geführte Bauministerium ignoriert worden.

10_04_19_berlinonline.de