Aktuelles
PressespiegelPolitikVerwaltung

Zollbeamtin lässt sich bestechen

27.03.2009

München- sueddeutsche.de berichtet, eine Zollbeamtin sei zu fünf Jahren Haft wegen Bestechlichkeit verurteilt worden, nachdem sie über sechs Jahre Ausfuhrgenehmigungen erteilt habe, ohne die Waren geprüft zu haben. In dem Geschäft, das der Beamtin erstmalig von einer Münchener Zollagentur angeboten worden sein soll, habe die 39-Jährige gegen eine Gebühr von 2,50 Euro pro Stempel ohne Kontrolle Ausfuhrgenehmigungen erteilt und so im Laufe der Zeit über 100.000 Euro dazu verdient.

09_03_24_sueddeutsche.de