Aktuelles
PressespiegelWirtschaftPolitik

Zehn Kölner SPD-Politiker müssen vor Gericht

10.02.2006

Köln – Im Kölner Müll- und Parteispendenskandal habe die Staatsanwaltschaft wegen gemeinschaftlichen Betrugs und Untreue Anklage gegen 10 ehemalige Mitglieder des SPD-Rats der Stadt Köln erhoben, meldet das Handelsblatt. Im Zentrum der illegalen Parteienfinanzierung stehe nach Ansicht der Staatsanwaltschaft der frühere Oberstadtdirektor Heugel. Die übrigen Angeklagten hätten wissentlich und willentlich die Verschleierung der Spenden unterstützt, die auch in den Wahlkampf Heugels um das Oberbürgermeisteramt im Jahr 1999 geflossen seien.

06-02-08_Handelsblatt