Aktuelles
PressespiegelKommunen

Zehlendorf droht Kita mit Räumung

01.09.2008

Berlin- Der Tagesspiegel berichtet, dass der Bezirk Zehlendorf ein ihm vermachtes Gründstück räumen lassen wolle, das von den Erblassern ausschließlich zur gemeinnützigen Nutzung gedacht gewesen sein soll. Seit 1988 befinde sich dort ein Kindergarten. Das Grundstück soll nach einer Neuinterpretation des Testaments an den Nachbarn Olaf S. für rund 100.000 Euro unter Wert verkauft worden sein. Der Kita-Verein erhebe den Vorwurf, dies sei offenbar mit Duldung des Zehlendorfer Baustadtrats, Uwe Stäglin (SPD), geschehen. Die Staatsanwaltschaft ermittle inzwischen wegen Korruptionsverdachts in dem Grundstücksverkauf sowohl gegen S. als auch gegen den Wertgutachter. Einer Studie von Transparency Deutschland über die Korruptionsverhütung in den Berliner Bezirken zufolge schneide Zehlendorf vergleichsweise schlecht ab.

08_09_01_Der Tagesspiegel