Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Wo keine Kontrolle ist, ist der Schritt zur Korruption nur klein

12.01.2007

Braunschweig – In der Braunschweiger Zeitung schreibt Walter Hiller, der bis 1990 an der Spitze des VW-Betriebsrates stand, über die Vergütung von freigestellten Betriebsräten bei Volkswagen. Diese werde seit 1991 von einer paritätisch besetzten Kommission festgelegt, in der die Arbeitnehmerseite vom Vorsitzenden des Gesamtbetriebsrates und seinem Stellvertreter repräsentiert wird. Hiller hält diese Regelung für problematisch, weil die Belegschaft ein Recht darauf habe, dass die Eingruppierung der freigestellten Betriebsräte und die eventuelle Festlegung von Bonuszahlungen in einem transparenten Verfahren vorgenommen werden.

07-01-11_Braunschweiger Zeitung