Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

„Wirtschaft und Ethos“

22.10.2009

Frankfurt/Main- In einem ausführlichen Beitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hofft Jürgen Mittelstraß, Philosoph mit Schwerpunkt Wissenschaftstheorie, dass „wir“ die richtigen Schlüsse aus der Krise gezogen haben oder noch ziehen werden. Im Falle der Finanz- und Wirtschaftskrise könne eine neue Ordnung im Wiederanschluss an das wohlbekannte, aber schlecht befolgte ältere Modell der Sozialen Marktwirtschaft liegen. In diesem Zusammenhang plädiert Mittelstraß für eine Stärkung der eigenen Urteilskraft statt eines mehr oder weniger blinden Vertrauens auf die vermeintliche Weisheit von Ratingagenturen, das diese reich und einen selbst selten klüger mache.

Kein Link, da Printausgabe vom 09.10.2009, S. 12