Aktuelles
PressespiegelFinanzwesenZivilgesellschaft

Wildwuchs im Trebergarten

01.03.2010

Berlin- Laut tagesspiegel.de ist der eigentliche Skandal hinter der bizarren Maserati- Affäre, dass heute offenbar kein Politiker mehr im Blick hat, wer auf dem Markt der Helfer unterwegs ist. Nach der Maserati-Affäre könne man mit gelindem Sarkasmus sagen: Übersichtlich gehe es nur noch auf einem kleinen Teil des Feldes zu – dort, wo Leute ehrenamtlich etwas täten. Für den großen Rest gelte, dass viel geschehe, aber niemand einschätzen könne, wie effektiv Sozialarbeit sei. Damit die Politik dies bewerten könne, müsse sie sagen können, was Sozialarbeit koste. In Berlin sei das nicht mehr möglich. Es werde Zeit, dass sich jemand in der Politik einen finanziellen Überblick verschaffe.

10_02_28_tagesspiegel.de