Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Wegweisendes Urteil; Beispiel MAN: Wer sich zu seiner Schuld bekennt, hat Milde verdient

29.06.2010

München- Laut Süddeutsche Zeitung hat der frühere Vorstandschef einer Tochterfirma von MAN bekommen, was er verdient habe. Der ehemalige Manager war wegen Korruption in Kasachstan zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden. Das Gericht habe bedauert, dass viele Spitzenmanager sich nach Affären ihrer Verantwortung entzögen und stattdessen die Schuld auf Untergebene abwälzten. Der ehemalige MAN-Manager habe die Schuld auf sich genommen und nicht nach Ausreden gesucht.

Kein Link, da Printausgabe vom 29. Juni 2010 (S. 16)