Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Waffenlobbyist Schreiber vor U-Ausschuss in Kanada

16.04.2009

Ottowa- AFP berichtet, in Kanada habe die Anhörung des deutschen Waffenlobbyisten Karlheinz Schreiber vor einem Untersuchungsausschuss stattgefunden. Schreiber habe bei der Befragung seine Aussage wiederholt, dass er dem kanadischen Ex-Premierminister Brian Mulroney 1993 und 1994 für die Anbahnung eines Waffengeschäfts 300.000 Dollar in bar gegeben habe. Bei dem letztendlich nicht zustande gekommenen Geschäft sei es um die Errichtung einer Fabrik des deutschen Thyssen-Konzerns in Kanada gegangen. In Deutschland drohe Schreiber ein Verfahren wegen Steuerflucht, Betrugs und Korruption. Seine Auslieferung sei jedoch aufgeschoben worden, damit er vor dem Untersuchungsausschuss aussagen könne.


09_04_15_freenet.de