Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

VW-Ermittler wollen Hartz vorladen

16.09.2005

Braunschweig – Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig erklärte, werde es wahrscheinlich zu einer Befragung des im Zuge der VW- Affäre zurückgetretenen ehemaligen Personalvorstands des Konzerns, Peter Hartz, kommen, so die Netzzeitung N24. Hartz habe indes jegliche Schuld oder Beteiligung von sich gewiesen, übernehme jedoch die Verantwortung für seine Mitarbeiter.

05-09-16_N24