Aktuelles
PressespiegelWirtschaftMedien

Vorwürfe gegen Glos' PR-Agentur auch in Berlin

13.08.2007

Hamburg- Wie Spiegel online schreibt, wird einer vom Wirtschaftsministerium beauftragten PR Agentur vorgeworfen, zweifelhafte Praktiken verfolgt zu haben. Die Agentur habe Zeitungsanzeigen und die Zusammenarbeit mit Medien von den jeweiligen Berichterstattungen abhängig gemacht. In Berlin habe sie, laut IHK-Sprecher Holger Lunau, bei einer geplanten Veranstaltung mit nur einer Zeitung zusammenarbeiten wollen. Die jeweiligen IHK sind als Kooperationspartner der "Dialogtour" zur Mittelstandspolitik des Ministeriums vorgesehen.
07-08-12_Spiegel online