Aktuelles
PressespiegelVerwaltungWirtschaft

„Von Pierer droht Millionen Bußgeld“

26.10.2009

München- Laut handelsblatt.com droht dem einstigen Siemens-Konzernchef Heinrich von Pierer ein hohes Bußgeld. Die Staatsanwaltschaft München wolle gegen von Pierer im Schmiergeldskandal einen Bußgeldbescheid in Höhe von bis zu einer Million Euro erlassen. Pierer solle ein Bußgeld zahlen, weil er seine Amtspflichten verletzt und damit eine Ordnungswidrigkeit begangen habe. Er habe die Geschäfte des Unternehmens nicht genau genug geprüft, so der Vorwurf. Dadurch seien Bestechungen in fast allen Erdteilen möglich gewesen, um an lukrative Aufträge für Projekte zu gelangen. Pierer selbst weise weiterhin alle Vorwürfe zurück.

09_10_23_ handelsblatt.com