Aktuelles
PressespiegelPolitik

Von Arbeit und Korruption

24.01.2006

Berlin – Über die Arbeit von Lobbyisten in Berlin berichtet die Deutsche Welle. Beim Bundestag seien mittlerweile über 1800 Interessenvertretungen registriert, die zu Anhörungen von Parlamentsausschüssen eingeladen würden. Auch inoffiziell nähmen sie „diskret“ Einfluss auf die Formulierung von Gesetzen und Verordnungen. Während die Macht der großen Verbände abnehme, eröffneten immer mehr Unternehmen eigene Repräsentanzen in Berlin. Die offiziellen Verbindungen zwischen Politik und Wirtschaft seien meist unproblematisch. Interessenkonflikte ergäben sich aber, wenn aktive Politiker gleichzeitig als Lobbyisten fungierten.

06-01-23_Deutsche Welle