Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Viele kleine Summen

07.05.2009

München- sueddeutsche.de berichtet über die Korruptionsermittlungen bei dem Lastwagenkonzern MAN. Der Münchener Staatsanwaltschaft zufolge haben Vertriebsmitarbeiter vor allem im Ausland für Kauf- und Leasingverträge von 2002 bis 2005 in vielen kleinen Summen insgesamt einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag an Schmiergeldern bezahlt. Laut Transparency Deutschland zeigten die Ermittlungen, dass die 1999 beschlossene Stärkung der Finanzbehörden im Kampf gegen die Korruption Wirkung entfalte. Hinweise von Betriebsprüfern könnten ein "weiterer wichtiger Mosaikstein bei der Entdeckung von unklaren Zahlungen" sein. Ein Unrechtsbewusstsein entwickle sich aber trotz Verbote von Bestechung im Ausland nur langsam.

09_05_05_sueddeutsche.de