Aktuelles
PressespiegelVerwaltung

Vetternwirtschaft" bei Stellenvergabe

12.07.2006

Berlin – Wie die Welt berichtet, wurden die Mitarbeiter des JobCenters in Reinickendorf angehalten, Bewerber für interne Stellen im Bereich Datenverarbeitung bevorzugt aus dem Verwandten- und Freundeskreis zu rekrutieren. Nach Aussage von Achim Tübbicke, Geschäftsführer des Jobcenters, habe es sich bei den befristeten Tätigkeiten um die Bearbeitung personenbezogener Informationen gehandelt, weshalb man an vertrauenswürdigen Mitarbeitern interessiert gewesen sei. Um diese kurzfristig zu finden, sei es zu der entsprechenden Dienstanweisung gekommen. Ob es diesbezüglich personelle Konsequenzen im JobCenter Reinickendorf geben wird, ist noch unklar.

 

06-07-08_Welt