Aktuelles
PressespiegelInternationales

Vergehen fern der Heimat

12.08.2005

Moskau – Der Russe Alexander Jakowlew, einer der Hauptbeschuldigten im UN-Skandal um das Hilfsprogramm für den Irak, bekannte sich am Montag der Verschwörung, des Betrugs und der Geldwäsche schuldig. Sowohl das russische Außenministerium als auch die Generalstaatsanwaltschaft erklärten, Russland habe mit all dem nichts zu tun, so die Berliner Zeitung. Jakowlew gehörte zusammen mit anderen Landsleuten zu den Altkadern der Kommunistischen Partei, die in den achtziger Jahren zu den Vereinten Nationen abkommandiert wurden.

05-08-10_BerlinerZeitung