Aktuelles
PressespiegelSport

Verbrechen und Spiele

24.09.2009

Hamburg- ftd.de berichtet, der Sport schaffe „bei der Finanzierung, der Sorgfaltsprüfung, in der Kultur und bei den Strukturen ein Umfeld, das verführerisch für Geldwäsche durch organisierte Kriminalität ist", so das Arbeitspapier von Transparency International zur Korruption im Sport. Dieses Papier, maßgeblich von Vorstandsmitglied von Transparency Deutschland und langjährigen Sportfunktionärin Sylvia Schenk erarbeitet, stelle erstmals einen Rahmen für sämtliche nationalen Verbände von Transparency International dar. Weiter heiße es dort, Sportorganisationen „beweisen generell wenig Transparenz, wenn es darum geht, wichtige Informationen und Dokumente öffentlich zu machen".

09_09_23_ftd.de