Aktuelles
PressespiegelVerwaltungWirtschaft

Urteil gegen Schwarzkassen-Wart soll abschrecken

28.07.2008

München- Spiegel Online berichtet, dass der ehemalige Siemens-Direktor Reinhard Siekaczek heute vom Landgericht München wegen Untreue in 49 Fällen für schuldig erklärt worden sei. Das Urteil falle mir zwei Jahren auf Bewährung und einer Geldstrafe von 108.000 Euro „sehr milde“ aus. Grund dafür sei die „Redseligkeit“ von Siekaczek gewesen, die sich für die Ermittler als „ein Segen“ erwiesen habe. "Eines der Hauptprobleme bei der Korruptionsbekämpfung ist, dass es immer wenige Zeugen gibt", erklärt Peter von Blomberg, stellvertretender Vorsitzender von Transparency Deutschland.

08_07_28_Süddeutsche Zeitung