Aktuelles
PressespiegelInternationalesVerwaltung

Untreue-Affäre bei der BaFin

21.03.2007

Köln - In der Untreue-Affäre bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kommt es wegen Untreue in 222 Fällen und Steuerhinterziehung zum Prozess gegen Michael Raumann, so Express.de. Der Angeklagte habe wertlose Computerlizenzen gekauft, für die ihm der Verkäufer, eine Partnerfirma,  Rechnungen in Millionenhöhe geschrieben habe. Beide hätten sich dann das Geld untereinander geteilt. Seine Familie hatte er im Glauben gelassen, er arbeite für das „Auswärtige Amt für Geiselauslieferung“. Da Raumann als Amtsträger gilt, könne sich das Strafmaß erhöhen, sein Verteidiger aber wolle erwirken, dass er in den offenen Vollzug komme.
07-03-18_Express.de