Aktuelles
PressespiegelVerwaltungKommunen

Unterlagen beweisen Zockerei bei Wasserwerken

25.01.2010

Leipzig- Laut nachrichten.lvz-online.de liegen Dokumente vor, die beweisen, dass der bisherige Finanzgeschäftsführer der Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) über das hohe Risiko seiner Londoner Geheimgeschäfte Bescheid wusste. Auch werde erstmals offenbar, dass die Millionendeals nicht nur der Absicherung von Cross-Border-Leasing-Geschäften der KWL galten. Vielmehr habe der Versicherungsteil hier einer „innovativen englischen Leasingstruktur" gegolten, bei der die Wasserwerke versuchten, Anlagen nach Großbritannien zu vermieten. Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) habe nun bekräftigt, dass sich das Risiko der illegalen Finanzgeschäfte auf 290 Millionen Euro summiere.

10_01_24_nachrichten.lvz-online.de