Aktuelles
PressespiegelInternationales

UNESCO delays awarding contested prize

15.06.2010

Paris- Laut washingtonpost.com hat die UNESCO entschieden, die Vergabe eines Preises, der nach dem langjährigen Diktator von Äquatorialguinea, Teodoro Obiang Nguema, benannt ist, zu verschieben. Der Vorstand der UNESCO habe Beratungen über die Zukunft des Preises, der von der Stiftung des Präsidenten finanziert werde, zugestimmt. Obiang werde beschuldigt, seine Familie zu bereichern. Zudem werfe ihm ein Bericht des US-Außenministeriums Menschenrechtsverletzungen vor.

10_06_15_washingtonpost.com