Aktuelles
PressespiegelZivilgesellschaftWirtschaft

Und sie wissen nicht, was es ist

16.10.2008

München- sueddeutsche.de kommentiert den Freispruch des Ex-EnBW-Chefs Utz Claassen und befasst sich mit der Abgrenzung „verachtenswerter Korruption von achtenswertem Sponsoring". Der Gesetzgeber habe das Korruptionsstrafrecht verschärfen wollen, doch die neue Formulierung schaffe wenig Klarheit. Der Justiz sei vorzuwerfen, dass es ihr nicht gelungen ist, für Korruptions-Straftaten handhabbare Leitkriterien zu formulieren.

08_10_15_sueddeutsche.de