Aktuelles
PressespiegelVerwaltungInternationales

UN-Programm „Öl für Nahrungsmittel“: US-Unternehmer steht wegen Bestechung vor Gericht

13.09.2007

New York- Die russische Nachrichtenagentur Novosti berichtet, dass sich der texanische Geschäftsmann Oscar Wyatt vor dem Bundesgericht in Manhattan für die Bestechung des Saddam-Regimes verantworten muss. Er soll vier Millionen US-Dollar im Rahmen seiner  Beteiligung am UN-Programm „Öl für Nahrungsmittel“ an das Irakische Regime gezahlt haben. Die amerikanische Justiz habe wegen finanzieller Manipulationen bei der Realisierung des UN-Programms schon mehrere Anklagen gegen frühere UN-Mitarbeiter erhoben.

07-09-11_Novosti