Aktuelles
MeldungFinanzwesen

Umfrage von Transparency International: EU-Bürger fordern effektivere Geldwäscheprävention

Berlin, 29.05.2015

Laut einer neuen Untersuchung der Antikorruptionsorganisation Transparency International befürwortet eine deutliche Mehrheit von EU-Bürgerinnen und Bürgern striktere Regelungen zur Bekämpfung der Geldwäsche. So sprachen sich 80 Prozent der Befragten dafür aus, dass Unternehmen verpflichtet werden sollten, ihre wirtschaftlich Berechtigten offenzulegen. Die Umfrageergebnisse wurden heute zeitgleich mit der Verabschiedung neuer EU-Regelungen zur Geldwäscheprävention veröffentlicht.  Die 28 Regierungen haben nun zwei Jahre Zeit, die beschlossenen Standards in nationales Recht umzusetzen.