Aktuelles
PressespiegelPolitikSport

UEFA stellt Ermittlungen gegen Bayern ein

31.05.2010

München- focus.de berichtet, die 2008 erhobenen Manipulationsvorwürfe der Europäischen Fußball-Union (UEFA) gegen den FC Bayern München seien eingestellt worden. Grund der Ermittlungen sei die 0:4-Niederlage gegen Zenit St. Petersburg beim Rückspiel im UEFA-Cup-Halbfinale am 1. Mai 2008 gewesen. "Die UEFA hat diesen Fall genau untersucht und nichts gefunden, was ein Disziplinarverfahren rechtfertigen würde", so ein Sprecher.

10_05_31_focus.de