Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Two nails in the coffin of German corporatism

21.02.2008

London- Die Financial Times kommentiert zwei aktuelle Fälle, die das Ende des deutschen Korporatismus andeuten sollen: einerseits die Skepsis der Öffentlichkeit gegenüber der Rettung der IKB durch die Regierung und andererseits die aufsehenerregende Festnahme von Klaus Zumwinkel. Der deutsche Korporatismus sei eine Quelle von Kriminalität und von restriktiven Praktiken, die von der Öffentlichkeit kritischer betrachtet werde als früher. Diese Sensibilisierung der öffentlichen Meinung gegenüber korrupten Vorgehensweisen sei unter anderem auf die Arbeit von Transparency International zurückzuführen.

08-02-18_Financial Times