Aktuelles
PressespiegelVerwaltungWirtschaft

Trienekens erneut vor Gericht

17.01.2006

Köln – Der ehemalige Entsorgungsunternehmer Hellmuth Trienekens sei auf 1,2 Millionen Euro Schadenersatz verklagt worden, weil er Schmiergeldzahlungen beim Bau der Kölner Müllverbrennungsanlage zugelassen habe, vermeldet www.koeln.de. Gesondert ergehe Anklage gegen den früheren SPD-Politiker Karl Wienand und den ehemaligen Chef des Müllofens, Ulrich Eisermann.

06-01-13_WDR