Aktuelles
PressespiegelInternationalesPolitik

Transparenz gefordert

10.06.2010

Berlin- Laut sueddeutsche.de betonten Sachverständige am Montag im Innenausschuss des Bundestages, Sponsoring geschehe grundsätzlich unter den Augen der Öffentlichkeit. Es müsse geklärt werden, ob man „Spende“ und „Sponsoring“ juristisch gleich behandeln solle. Hintergrund der Anhörung im Bundestag seien Affären in Nordrhein-Westfalen und Sachsen, bei denen die CDU Firmen gegen Geld Treffen mit den Ministerpräsidenten dieser Länder angeboten habe. Organisationen wie Transparency Deutschland und Lobbycontrol sollen vor der Anhörung 25.000 Unterschriften an die Bundestagsfraktionen mit der Forderung übergeben haben, die Parteienfinanzierung neu zu regeln.

10_06_08_sueddeutsche.de