Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Transparency kritisiert den MAN-Konzern

20.05.2009

München- Automobilwoche berichtet, Transparency Deutschland habe die Vorgehensweise des MAN-Konzerns bei der Aufklärung seiner Korruptionsfälle kritisiert. Eine Vorwärtsstrategie könne er nicht erkennen, so Peter von Blomberg, stellvertretender Vorsitzender von Transparency Deutschland: „Es wäre besser gewesen, nach sorgfältiger interner Prüfung mit dem Korruptionsfall an die Öffentlichkeit zu gehen“. Bereits im Jahr 2007 habe der Maschinen- und Nutzfahrzeughersteller dubiose Zahlungen intern untersucht und ein Dutzend Mitarbeiter wegen Regelverstößen entlassen. Eine Strafanzeige sei aber nicht gestellt worden.

kein Link, da Printausgabe vom 18. Mai 2009