Aktuelles
PressespiegelInternationales

Transparency International stellt Arbeit in Bosnien ein

22.07.2008

Berlin- Deutsche Welle meldet, dass Transparency International wegen Sicherheitsbedenken seine Niederlassungen in Sarajewo und Banja Luka vorübergehend geschlossen hat. Als Grund gelten die jüngsten Erklärungen von Milorad Dodik, dem Premier der Republika Srpska. Er hätte behauptet, das Personal von Transparency International Bosnien-Herzegowina sei in Erpressungen und organisierte Kriminalität verwickelt. Cony Abel, Leiterin des Transparency International-Programms für Südosteuropa, versichert: „Wir stehen absolut auf der Seite unseren Kollegen. Sie haben während ihrer langjährigen Tätigkeit für Transparency International und andere internationale Organisationen ihre Integrität bewiesen. Und wir haben keinen Grund daran zu zweifeln.“

 

08_07_17_Deutsche Welle