Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

Top-Manager im Visier

11.05.2009

Hamburg- Der Spiegel berichtet, dass in den Schmiergeldskandal beim Bus- und LKW-Bauer MAN nicht nur nachgeordnete Mitarbeiter verwickelt sein sollen. Zum Kreis der bislang drei Beschuldigten gehöre auch ein MAN-Top-Manager. Der Mann sei heute im Vorstand der MAN Nutzfahrzeuge AG und sei bis Ende 2005 Geschäftsführer der Deutschland Vertriebstochter gewesen. Zwischen 2002 und 2005 sollen hierzulande rund eine Million Euro an fragwürdigen Provisionen gezahlt worden seien. Ins Ausland sollen Summen in Höhe von circa 15 Millionen Euro gegangen sein.

kein Link, da Printausgabe vom 11. Mai 2009