Aktuelles
PressespiegelWirtschaftSport

Thomas Bach: Lebenssachverhalte im nationalen Interesse

11.02.2010

Im Blog jensweinreich.de berichtet der Sportjournalist Jens Weinreich über ein so genanntes Hintergrundgespräch, das er mit Thomas Bach, DOSB-Präsident und IOC-Vize, in Vancouver geführt hat. Über den Fall des schwer korrupten Koreaners Lee Kun Hee habe Bach nicht offiziell sprechen wollen. Man könne fragen, wie groß der Opportunismus eines Sportfunktionärs und Juristen wohl sein müsse, nationales Interesse vorzuschieben, um sich einer zitierbaren Meinung zu enthalten? Weinreich habe Bach gefragt, ob nicht seine Geschäftsinteressen als Lobbyist und Wirtschaftsanwalt im Umgang mit koreanischen Firmen eine unmissverständliche Stellungnahme vielleicht verhindern würden. Bach halte solche Fragen für unseriös.

10_02_10_jensweinreich.de