Aktuelles
PressespiegelFinanzwesen

Studie: Geldwäsche mit Kryptowährungen 2021 um 30 Prozent gestiegen

Hannover, 27.01.2022

Hannover – Laut einer Studie des Blockchain-Analysehauses Chainalysis haben Cyberkriminelle im Jahr 2021 Kryptogeld im Wert von rund 8,6 Milliarden US-Dollar gewaschen. Damit sei nach Angaben von heise.de das Geldwäschevolumen im Bereich Kryptogeld um rund 30 Prozent gestiegen. Nicht in die Analyse geflossen sei konventionelles Geld, das aus verbrecherischen Handlungen erlangt und das dann zur Geldwäsche in Kryptowährungen getauscht worden sei.