Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Streit um Wildmosers Millionen

14.06.2005

München – Wegen der Annahme von 2,8 Millionen Schmiergeld bei der Auftragsvergabe zum Bau des neuen Münchner Fußballstadions ist der frühere Geschäftsführer der Stadion GmbH zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Beziehung zwischen der beauftragten Baugesellschaft und der Stadiongesellschaft ist jedoch noch nicht geklärt. Beide Unternehmen fordern ein Anrecht auf die geflossenen Millionen.

05-06-10_süddeutsche