Aktuelles
StellungnahmenSport

Stellungnahme von Transparency Deutschland zur Umsetzung der Konvention des Europarats gegen die Manipulation von Sportwettbewerben

Berlin, 09.09.2015

Unabhängig von dieser Risikoanalyse besteht aus Sicht von TI-D in Deutschland derzeit folgender Handlungsbedarf:

  • Bewusstsein für Risiken in Sportarten außerhalb des Fußballs und der profes-sionellen Ligen wecken - einschließlich der Spielmanipulation aus sportlichen Gründen sowie der Gefahr von problematischem Wettverhalten bis hin zur Spielsucht bei Aktiven und anderen Akteuren im Spitzensport
  • Koordinierung des Vorgehens/Synergieeffekte nutzen – Erstellung einer Roadmap
  • Zügiger Aufbau Nationale Plattform (siehe 2.), inkl. Melde- und Berichtspro-zessen zwischen den Plattformen der Mitgliedsstaaten
  • Prävention systematisieren (siehe 3.)
  • Sportwettenmarkt kurzfristig regulieren (siehe 5.)
Schlagwörter