Aktuelles
PressespiegelStrafrechtPolitik

Stadt will Urteil abwarten

24.01.2006

Eberswalde – Die Stadtverwaltung Eberswalde wolle für ihr weiteres Vorgehen nach der Verurteilung des parteilosen Bürgermeisters Reinhard Schulz wegen Untreue und Bestechlichkeit das schriftliche Urteil abwarten, so die Märkische Allgemeine. Schulz habe gegen das Urteil vom Landgericht Potsdam Revision eingelegt. Das Gericht habe es als erwiesen angesehen, dass Schulz rund 190.000 Euro aus öffentlichen Mitteln für nicht gebaute Parkplätze veruntreut und dafür 15.000 Euro Bestechungsgeld kassiert habe. Bündnis 90/Die Grünen im Kreis Barnim hätten sich unterdessen für Neuwahlen ausgesprochen.

06-01-21_Märkische Allgemeine -Zeitung