Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

„Spektakuläre Wende im Schumacher-Prozess“

22.10.2009

München- focus.de berichtet, die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München halte eine Verurteilung des früheren Infineon-Chefs Ulrich Schumacher wegen Bestechlichkeit derzeit für unwahrscheinlich. Über ein mögliches Strafmaß für die verbleibenden Vorwürfe -­ Untreue, versuchter Betrug und Steuerhinterziehung – habe man bislang nicht gesprochen. Ein früherer Infineon-Geschäftspartner habe Schumacher im Prozess schwer belastet. Aussagen weiterer Zeugen haben bei den Richtern Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Hauptbelastungszeugen geschürt.

09_10_21_focus.de