Aktuelles
PressespiegelWirtschaft

„Siemens ist nur die Spitze des Eisbergs“

03.05.2007

Frankfurt am Main- In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung geht Thorsten Mehles, der frühere Leiter der Abteilung Organisierte Kriminalität des Bundesnachrichtendienstes und heutige Vorstandsvorsitzende der Hamburger Prevent AG, davon aus, dass Siemens nur einer von vielen Fällen von Korruption in Deutschland ist. Etwa 80 bis 90 Prozent der Fälle blieben im Dunkelfeld und gerieten somit nicht an die Öffentlichkeit. Das Hellfeld der durch Wirtschaftskriminalität angerichteten Schäden beziffere das Bundeskriminalamt für das Jahr 2005 mit 4,2 Milliarden Euro. Die Sensibilität in den Unternehmen in Sachen Korruption hätte jedoch zugenommen, wozu laut Mehles auch die umfangreiche Berichterstattung in den Medien beigetragen hätte.

07-04-28_Faz.net