Aktuelles
PressespiegelPolitikWirtschaft

Siemens gegen Schelsky: Außergerichtliche Einigung gescheitert

10.06.2010

München- Laut br-online.de fordert Siemens vom ehemaligen Chef der Betriebsräte-Organisation AUB 3,2 Millionen Euro. Damit solle der für Siemens entstandene Schaden ersetzt werden. Eine gütliche Einigung vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth sei nun gescheitert. Der ehemalige Chef habe 30 Millionen Euro an verdeckten Geldern von einem Siemens Manager bekommen, um die AUB als arbeitgeberfreundliches Gegengewicht zur IG Metall aufzubauen. Der Manager sei bereits zu 2 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden, der ehemalige Chef der AUB zu viereinhalb Jahren Haft. Die Urteile seien noch nicht rechtskräftig.

10_06_09_br-online.de