Aktuelles
PressespiegelInternationalesWirtschaft

Siemens erwägt Schadensersatzklagen gegen frühere Vorstände

20.10.2009

Hamburg- Laut stern erwägt Siemens Schadensersatzklagen gegen bis zu zehn ehemalige Vorstände, darunter auch Ex-Konzernchef Heinrich von Pierer. Mehrere Aufsichtsräte gingen davon aus, dass ein Vorgehen gegen den gesamten früheren Zentralvorstand „unumgänglich“ sei. Da Siemens ein Schaden von mehr als einer Milliarde Euro entstanden sei, wollen der jetzige Vorstand und Aufsichtsrat einen Teil des Geldes bei früheren Vorständen durch Schadensersatzklagen wieder eintreiben. Ein Siemens-Manager solle bei der Staatsanwaltschaft München als Zeuge ausgesagt haben, Pierer habe ihn und einen Kollegen angehalten, fragwürdige Provisionszahlungen vorzunehmen.

09_10_19_stern.de