Aktuelles
PressespiegelVerwaltungWirtschaft

Siemens als heißes Eisen für Griechen und deutsche Sündenböcke

07.06.2010

Haar- Laut heise.de werden deutsche Manager in Griechenland zunehmend zum „Sündenbock" gemacht, seit der griechische Ex-Minister Mantelis die Annahme von Siemens-"Sponsorengeldern" gestanden hat. So sei der Ex-Finanzchef der griechischen Siemens-Niederlassung „medial vorverurteilt". Seine ehemalige Chefsekretärin habe ihn öffentlich beschuldigt, ihr mit Lebensgefahr gedroht zu haben, sollte sie „weitere Details ausplaudern". Der ehemalige Leiter des Griechenlandgeschäfts der Zentrale dürfe nicht mehr ausreisen, seit er im Juni 2009 als Zeuge bei den Untersuchungen der Korruptionsaffäre geladen worden sei.

10_06_05_heise.de